Für Microsoft-Dienste das Bereitstellen von erweiterten Vorschlägen zulassen, wenn Benutzer Text in die Adressleiste eingeben

Mit dieser Richtlinieneinstellung wird Internet Explorer in die Lage versetzt, erweiterte Vorschläge bereitzustellen, wenn Benutzer Text in die Adressleiste eingeben. Zum Bereitstellen der erweiterten Vorschläge werden die Tastenanschläge des Benutzers über Microsoft-Dienste an Microsoft gesendet.

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung aktivieren, erhalten Benutzer beim Eingeben von Text in die Adressleiste erweiterte Vorschläge. Außerdem können Benutzer im Charm "Einstellungen" dann nicht die Einstellung "Vorschläge" ändern.

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung deaktivieren, erhalten Benutzer beim Eingeben von Text in die Adressleiste keine erweiterten Vorschläge. Außerdem können Benutzer im Charm "Einstellungen" dann nicht die Einstellung "Vorschläge" ändern.

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung nicht konfigurieren, können Benutzer im Charm "Einstellungen" die Einstellung "Vorschläge" ändern.

Unterstützt auf: Mindestens Internet Explorer 11.0
Registry HiveHKEY_LOCAL_MACHINE or HKEY_CURRENT_USER
Registry PathSoftware\Policies\Microsoft\Internet Explorer
Value NameAllowServicePoweredQSA
Value TypeREG_DWORD
Enabled Value1
Disabled Value0

inetres.admx

Administrative Vorlagen (Computer)

Administrative Vorlagen (Benutzer)