Liste der Site zu Zonenzuweisungen

Mit dieser Richtlinieneinstellung können Sie eine Liste von Sites verwalten, die Sie mit einer bestimmten Sicherheitszone verknüpfen möchten. Mit den Zonennummern sind Sicherheitseinstellungen verknüpft, die für alle Sites in der entsprechenden Zone gelten.

Internet Explorer hat 4 Sicherheitszonen, die von 1–4 nummeriert sind. Die Nummern werden von dieser Richtlinieneinstellung verwendet, um Sites mit Zonen zu verknüpfen. Es handelt sich dabei um folgende Zonen: (1) Intranet, (2) Vertrauenswürdige Sites, (3) Internet und (4) Eingeschränkte Sites. Die Sicherheitseinstellungen lassen sich für die einzelnen Zonen durch andere Richtlinieneinstellungen vornehmen. Dabei gelten folgende Standardeinstellungen: Vertrauenswürdige Sites (Vorlage für sehr niedrige Sicherheit), Intranet (Vorlage für niedrige Sicherheit), Internet (Vorlage für mittlere Sicherheit), eingeschränkte Sites (Vorlage für hohe Sicherheit). (Die Zone "Lokaler Computer" und ihr gesperrtes Gegenstück weisen besondere Sicherheitseinstellungen auf, die Ihren lokalen Computer schützen.)

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung aktivieren, können Sie eine Liste der Sites und ihrer entsprechenden Zonennummern eingeben. Die Assoziation einer Site mit einer Zone gewährleistet, dass die Sicherheitseinstellungen für die angegeben Zone auf die Site angewendet werden.  Geben Sie für jeden Eintrag, den Sie der Liste hinzufügen, die folgenden Informationen ein:

Wertname – Ein Host für eine Intranetsite oder ein vollqualifizierter Domänenname für andere Sites. Der Wertname kann auch ein bestimmtes Protokoll enthalten. Wenn Sie z. B. "http://www.contoso.com" als Wertname eingeben, sind andere Protokolle davon nicht betroffen. Geben Sie dagegen nur "www.contoso.com" ein, sind alle Protokolle dieser Site davon betroffen, darunter HTTP, HTTPS, FTP usw. Sie können die Site auch in Form einer IP-Adresse (z. B. 127.0.0.1) oder eines Bereichs (z. B. 127.0.0.1-10) angeben. Um keine widersprüchlichen Richtlinien zu erstellen, geben Sie hinter der Domäne keine zusätzlichen Zeichen wie nachfolgende Schrägstriche oder einen URL-Pfad ein. Beispielsweise würden die Richtlinieneinstellungen für "www.contoso.com" und für "www.contoso.com/mail" von Internet Explorer als identische Richtlinieneinstellung betrachtet und könnten daher in Konflikt miteinander stehen.

Wert – Eine Zahl, die die Zone angibt, mit der die Site zur Übernahme der Sicherheitseinstellungen verknüpft werden soll. Die oben beschriebenen Internet Explorer-Zonen tragen die Nummern 1–4.

Wenn Sie diese Richtlinie deaktivieren oder nicht konfigurieren, können die Benutzer ihre eigenen Zuordnungen von Sites zu Zonen aufstellen.

Unterstützt auf: Mindestens Internet Explorer 6.0 in Windows XP mit Service Pack 2 oder Windows Server 2003 mit Service Pack 1
Registry HiveHKEY_LOCAL_MACHINE or HKEY_CURRENT_USER
Registry PathSoftware\Policies\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Internet Settings
Value NameListBox_Support_ZoneMapKey
Value TypeREG_DWORD
Enabled Value1
Disabled Value0

Geben Sie die Zonenzuweisungen hier ein.

Registry HiveHKEY_LOCAL_MACHINE or HKEY_CURRENT_USER
Registry PathSoftware\Policies\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Internet Settings\ZoneMapKey
Value Name{number}
Value TypeREG_SZ
Default Value

inetres.admx

Administrative Vorlagen (Computer)

Administrative Vorlagen (Benutzer)