Liste zugelassener Popups

Mit dieser Richtlinieneinstellung können Sie eine Liste von Websites angeben, die unabhängig von den Einstellungen des Popupblockers von Internet Explorer Popupfenster öffnen dürfen.

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung aktivieren, können Sie eine Liste von Sites eingeben, die unabhängig von den Benutzereinstellungen Popupfenster öffnen dürfen. Dabei ist nur der Domänenname zulässig, also z. B. "www.contoso.com", aber nicht "http://www.contoso.com". Auch Platzhalterzeichen sind erlaubt, sodass auch "*.contoso.com" gültig ist.

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung deaktivieren oder nicht konfigurieren, können Sie keine Standardausnahmeliste für den Popupblocker angeben.

Hinweis: Durch Aktivierung der Richtlinie "Verwaltung der Popup-Zulassungsliste deaktivieren" können Sie die Benutzer daran hindern, Websites zur Ausnahmeliste hinzuzufügen oder von der Liste zu entfernen.

Unterstützt auf: Mindestens Internet Explorer 6.0 in Windows XP mit Service Pack 2 oder Windows Server 2003 mit Service Pack 1
Registry HiveHKEY_LOCAL_MACHINE or HKEY_CURRENT_USER
Registry PathSoftware\Policies\Microsoft\Internet Explorer\New Windows
Value NameListBox_Support_Allow
Value TypeREG_DWORD
Enabled Value1
Disabled Value0

Geben Sie die Liste der Sites hier ein.

Registry HiveHKEY_LOCAL_MACHINE or HKEY_CURRENT_USER
Registry PathSoftware\Policies\Microsoft\Internet Explorer\New Windows\Allow
Value Name{number}
Value TypeREG_SZ
Default Value

inetres.admx

Administrative Vorlagen (Computer)

Administrative Vorlagen (Benutzer)