AutoVervollständigen für Windows-Suche deaktivieren

Mithilfe dieser Richtlinieneinstellung können Sie verhindern, dass AutoVervollständigen für Windows-Suche Ergebnisse in der Adressleiste von Internet Explorer bereitstellt.

AutoVervollständigen für Windows-Suche schlägt mögliche Übereinstimmungen vor, wenn Benutzer Webadressen in die Adressleiste des Browsers eingeben. Dieses Feature sorgt für relevantere Ergebnisse in der Adressleiste des Browsers.

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung aktivieren, verwendet Internet Explorer AutoVervollständigen für Windows-Suche nicht, um relevante Ergebnisse in der Adressleiste bereitzustellen. Der Benutzer kann diese Einstellung nicht ändern.

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung deaktivieren, verwendet Internet Explorer AutoVervollständigen für Windows-Suche, um relevante Ergebnisse in der Adressleiste bereitzustellen. Der Benutzer kann diese Einstellung nicht ändern.

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung nicht konfigurieren, kann der Benutzer angeben, ob die Einstellung "Windows-Suche verwenden" aktiviert oder deaktiviert werden soll.

Hinweis: Wenn Sie diese Richtlinie aktivieren, wird die Anzeige von Feeds in der Adressleiste deaktiviert. Dies hat keine Auswirkungen auf das Abonnieren von Feeds und die Interaktion mit diesen über das Favoritencenter.

Unterstützt auf: Mindestens Internet Explorer 8.0
Registry HiveHKEY_LOCAL_MACHINE or HKEY_CURRENT_USER
Registry PathSoftware\Policies\Microsoft\Internet Explorer\Main\WindowsSearch
Value NameEnabledScopes
Value TypeREG_DWORD
Enabled Value0
Disabled Value5

inetres.admx

Administrative Vorlagen (Computer)

Administrative Vorlagen (Benutzer)