Erweitertes Profil zur Überprüfung der Startkonfigurationsdaten verwenden

Über diese Richtlinieneinstellung können Sie spezifische Einstellungen für Startkonfigurationsdaten (Boot Configuration Data, BCD) zur Überprüfung bei der Plattformvalidierung auswählen.

Wenn Sie die Einstellung aktivieren, können Sie zusätzliche Einstellungen hinzufügen und/oder die Standardeinstellungen entfernen.

Wenn Sie sie deaktivieren, wird ein BCD-Profil verwendet, das dem von Windows 7 genutzten Standardprofil ähnelt.

Wenn Sie die Einstellung nicht konfigurieren, werden die Standard-Windows-BCD-Einstellungen überprüft.

Hinweis: Wenn von BitLocker "Sicherer Start" als Plattform für die BCD-Integritätsvalidierung gemäß der Gruppenrichtlinie "Sicheren Start für Integritätsprüfung zulassen" verwendet wird, wird die Gruppenrichtlinie "Erweitertes Profil zur Überprüfung der Startkonfigurationsdaten verwenden" ignoriert.

Die Einstellung zur Steuerung des Startdebuggers (0x16000010) wird immer überprüft und hat keine Auswirkungen, wenn sie in die angezeigten Felder aufgenommen wird.

Unterstützt auf: Mindestens Windows 8
Registry HiveHKEY_LOCAL_MACHINE
Registry PathSoftware\Policies\Microsoft\FVE
Value NameOSUseEnhancedBcdProfile
Value TypeREG_DWORD
Enabled Value1
Disabled Value0

Folgende zusätzlichen BCD-Einstellungen überprüfen:



Registry HiveHKEY_LOCAL_MACHINE
Registry PathSoftware\Policies\Microsoft\FVE
Value NameOSBcdAdditionalSecurityCriticalSettings
Value TypeREG_MULTI_SZ
Default Value

Folgende zusätzlichen BCD-Einstellungen ausschließen:



Registry HiveHKEY_LOCAL_MACHINE
Registry PathSoftware\Policies\Microsoft\FVE
Value NameOSBcdAdditionalExcludedSettings
Value TypeREG_MULTI_SZ
Default Value

bitlockermanagement.admx

Administrative Vorlagen (Computer)

Administrative Vorlagen (Benutzer)