Microsoft Office 2013 – Gemeinsame Einstellungen


Mit dieser Richtlinieneinstellung wird die Synchronisierung von gemeinsamen Benutzereinstellungen in den Anwendungen von Microsoft Office Suite 2013 konfiguriert.
Standardmäßig erfolgt eine Synchronisierung gemeinsamer Benutzereinstellungen in den Anwendungen von Microsoft Office Suite 2013 zwischen Computern. Mithilfe dieser Richtlinieneinstellung können Sie verhindern, dass eine Synchronisierung von Benutzereinstellungen für die Anwendungen von Microsoft Office Suite 2013 zwischen Computern erfolgt.
Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung aktivieren, bleibt die Synchronisierung von gemeinsamen Benutzereinstellungen in den Anwendungen von Microsoft Office Suite 2013 aktiv.
Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung deaktivieren, werden die gemeinsamen Benutzereinstellungen in den Anwendungen von Microsoft Office Suite 2013 aus den Synchronisierungseinstellungen ausgeschlossen. Ist die Synchronisierung von Einstellungen in beliebigen Anwendungen von Microsoft Office Suite 2013 aktiviert, dann darf diese Richtlinieneinstellung nicht deaktiviert werden.
Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung nicht konfigurieren, werden alle definierten Werte gelöscht.

Unterstützt auf: Mindestens Windows 7
Richtlinie aktivieren:
Registry PathValue NameValue TypeValue
Software\Policies\Microsoft\UEV\Agent\Configuration\ApplicationsMicrosoftOffice2013Win32.CommonREG_DWORD1
Software\Policies\Microsoft\UEV\Agent\Configuration\ApplicationsMicrosoftOffice2013Win64.CommonREG_DWORD1
Richtlinie deaktivieren:
Registry HiveRegistry PathValue NameValue TypeValue
HKEY_LOCAL_MACHINE or HKEY_CURRENT_USERSoftware\Policies\Microsoft\UEV\Agent\Configuration\ApplicationsMicrosoftOffice2013Win32.CommonREG_DWORD0
HKEY_LOCAL_MACHINE or HKEY_CURRENT_USERSoftware\Policies\Microsoft\UEV\Agent\Configuration\ApplicationsMicrosoftOffice2013Win64.CommonREG_DWORD0

userexperiencevirtualization.admx

Administrative Vorlagen (Computer)

Administrative Vorlagen (Benutzer)