Alle Benachrichtigungen für Vertrauensstellungsleiste aus Sicherheitsgründen deaktivieren

Mit dieser Richtlinieneinstellung wird gesteuert, ob die Benutzer von Office 2007-Anwendungen benachrichtigt werden, wenn potenziell unsichere Features oder Inhalte erkannt werden, oder ob solche Features oder Inhalte automatisch ohne Benachrichtigung deaktiviert werden.\n\nDie Meldungsleiste wird in Office 2007-Anwendungen verwendet, um Sicherheitsprobleme, wie etwa nicht signierte Makros oder unsichere Add-Ins, zu identifizieren. Wenn solche Probleme erkannt werden, deaktiviert die Anwendung das unsichere Feature oder den unsicheren Inhalt und zeigt die Meldungsleiste oben im aktiven Fenster an. Die Meldungsleiste informiert den Benutzer über die Art des Sicherheitsproblems und stellt in einigen Fällen eine Option zum Aktivieren des potenziell unsicheren Features oder Inhalts, das bzw. der den Computer des Benutzers beschädigen könnte, bereit.\n\nWenn Sie diese Richtlinieneinstellung aktivieren, zeigen Office 2007-Anwendungen keine Informationen über erkannte oder automatisch blockierte potenziell unsichere Inhalte in der Meldungsleiste an.\n\nWenn Sie diese Richtlinieneinstellung deaktivieren, zeigen Office 2007-Anwendungen Informationen über die automatisch blockierten Inhalte in der Meldungsleiste an.\n\nWenn Sie diese Richtlinieneinstellung nicht konfigurieren, wird die Meldungsleiste angezeigt, wenn eine Office 2007-Anwendung ein Sicherheitsproblem erkannt. Diese Konfiguration kann jedoch von Benutzern im Vertrauensstellungscenter geändert werden.

Unterstützt auf: Mindestens Windows Vista
Registry HiveHKEY_CURRENT_USER
Registry PathSoftware\Policies\Microsoft\Office\12.0\Common\TrustCenter
Value NameTrustBar
Value TypeREG_DWORD
Enabled Value1
Disabled Value0

office12.admx

Administrative Vorlagen (Computer)

Administrative Vorlagen (Benutzer)