Hyperlinks in E-Mail-Nachrichten aktivieren

Diese Richtlinieneinstellung steuert, ob Links in verdächtigen Phishing-E-Mail-Nachrichten in Outlook 2007 aktiviert sind.\n\nWenn Sie diese Richtlinieneinstellung aktivieren, deaktiviert Outlook Links in verdächtigen Phishingnachrichten nicht, die nicht außerdem als Junk-E-Mail klassifiziert wurden.\n\nWenn Sie diese Richtlinieneinstellung deaktivieren, deaktiviert Outlook 2007 selbst dann alle Links in verdächtigen Phishingnachrichten, wenn sie nicht als Junk-E-Mail klassifiziert sind, und ermöglicht Benutzern nicht, diese Einstellung zu ändern.\n\nWenn Sie diese Richtlinieneinstellung nicht konfigurieren, deaktiviert Outlook alle Links in verdächtigen Phishingnachrichten, Benutzer können diese Konfiguration jedoch im Dialogfeld ''Junk-E-Mail-Optionen'' ändern, indem sie das Kontrollkästchen ''Hyperlinks und sonstige Funktionen in Phishingnachrichten deaktivieren (empfohlen)'' deaktivieren. Wenn dieses Kontrollkästchen deaktiviert ist, deaktiviert Outlook keine Links in verdächtigen Phishingnachrichten, wenn diese nicht als Junk-E-Mail klassifiziert sind.\n\nWichtig - Aktuelle Tests dieser Einstellung ergaben, dass sie nicht wie erwartet funktionierte.

Unterstützt auf: Mindestens Windows Vista
Registry HiveHKEY_CURRENT_USER
Registry PathSoftware\Policies\Microsoft\Office\12.0\Outlook\Options\Mail
Value NameJunkMailEnableLinks
Value TypeREG_DWORD
Enabled Value1
Disabled Value0

outlk12.admx

Administrative Vorlagen (Computer)

Administrative Vorlagen (Benutzer)