Benutzeroberfläche für Junk-E-Mail ausblenden

Diese Richtlinieneinstellung steuert, ob der Junk-E-Mail-Filter in Outlook 2007 aktiviert ist. Der Junk-E-Mail-Filter in Outlook 2007 soll typische Junk-E-Mail- oder Spamnachrichten abfangen und an die Junk-E-Mail-Ordner der Benutzer senden. Der Filter bewertet jede eingehende Nachricht anhand mehrerer Faktoren, z. B. anhand der Uhrzeit, zu der die Nachricht gesendet wurde, sowie anhand des Inhalts der Nachricht. Der Filter sortiert keine bestimmten Absender- oder Nachrichtentypen aus, sondern analysiert jede Nachricht anhand ihres Inhalts und ihrer Struktur, um zu ermitteln, ob es sich möglicherweise um Spam handelt.\n\nWenn Sie diese Richtlinieneinstellung aktivieren, wird die Junk-E-Mail-Filterung in Outlook 2007 vollständig deaktiviert, und die Filtersteuerelemente werden für Benutzer ausgeblendet. Sie können außerdem die Richtlinieneinstellung ''Junk-E-Mail-Schutzstufe'' verwenden, um eine Filterstufe voreinzustellen und zu verhindern, dass Benutzer diese ändern können. Hinweis - Diese Richtlinieneinstellung wirkt sich nicht auf die Konfiguration des intelligenten Microsoft Exchange Server-Nachrichtenfilter aus, der Junk-E-Mail-Filterung auf Serverebene bereitstellt.\n\nWenn Sie diese Richtlinieneinstellung deaktivieren oder nicht konfigurieren, ist der Junk-E-Mail-Filter in Outlook 2007 aktiviert.

Unterstützt auf: Mindestens Windows Vista
Registry HiveHKEY_CURRENT_USER
Registry PathSoftware\Policies\Microsoft\Office\12.0\Outlook
Value NameDisableAntiSpam
Value TypeREG_DWORD
Enabled Value1
Disabled Value0

outlk12.admx

Administrative Vorlagen (Computer)

Administrative Vorlagen (Benutzer)