Programmgesteuerte Zugriffssicherheit

Standardmäßig benachrichtigt Outlook die Benutzer bei verdächtigen Programmaktivitäten nur, wenn auf dem Computer des Benutzers keine gültige Virenschutz-Software erkannt wird. Sie können dieses Verhalten ändern, indem Sie diese Einstellung so konfigurieren, dass entweder nie oder aber immer Warnmeldungen angezeigt werden, unabhängig von installierter gültiger Virenschutz-Software.

Unterstützt auf: Mindestens Windows Vista



  1. Bei verdächtigen Aktivitäten warnen, wenn die Virenschutz-Software deaktiviert oder veraltet ist (empfohlen)
    Registry HiveHKEY_CURRENT_USER
    Registry PathSoftware\Policies\Microsoft\Office\12.0\Outlook\Security
    Value NameObjectModelGuard
    Value TypeREG_DWORD
    Value0
  2. Bei verdächtigen Aktivitäten immer warnen
    Registry HiveHKEY_CURRENT_USER
    Registry PathSoftware\Policies\Microsoft\Office\12.0\Outlook\Security
    Value NameObjectModelGuard
    Value TypeREG_DWORD
    Value1
  3. Bei verdächtigen Aktivitäten nie warnen (nicht empfohlen)
    Registry HiveHKEY_CURRENT_USER
    Registry PathSoftware\Policies\Microsoft\Office\12.0\Outlook\Security
    Value NameObjectModelGuard
    Value TypeREG_DWORD
    Value2


outlk12.admx

Administrative Vorlagen (Computer)

Administrative Vorlagen (Benutzer)