Einstellungen für VBA-Makrowarnung

Diese Richtlinieneinstellung steuert, wie der Benutzer von bestimmten Anwendungen gewarnt wird, wenn in Visual Basic for Applications (VBA) geschriebene Makros vorhanden sind.



Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung aktivieren, können Sie vier Optionen auswählen, um festzulegen, wie die angegebenen Anwendungen den Benutzer beim Vorhandensein von Makros warnen:



''Vertrauensstellungsleistenwarnung für alle Makros'' - Die Anwendung zeigt bei allen Makros, ob signiert oder unsigniert, die Vertrauensstellungsleiste an. Mit dieser Option wird die Standardeinstellung von 2007 Microsoft Office System aktiviert.



''Vertrauensstellungsleistenwarnung nur für digital signierte Makros (nicht signierte Makros werden deaktiviert)'' - Die Anwendung zeigt die Vertrauensstellungsleiste für digital signierte Makros an und ermöglicht dem Benutzer so, diese zu aktivieren oder deaktiviert zu lassen. Alle unsignierten Makros sind deaktiviert, und der Benutzer wird nicht benachrichtigt.



''Keine Warnungen für alle Makros, aber alle Makros deaktivieren'' - Die Anwendung deaktiviert alle Makros, ob signiert oder unsigniert, und der Benutzer wird nicht benachrichtigt.



''Keine Sicherheitsüberprüfungen für Makros (nicht empfohlen, Code in allen Dokumenten kann ausgeführt werden)'' - Alle Makros sind aktiviert, ob signiert oder unsigniert. Diese Option kann die Sicherheit des Computers erheblich reduzieren, da es so möglich ist, dass gefährlicher Code unbemerkt ausgeführt wird.



Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung deaktivieren, erhalten Sie keine Vertrauensstellungsleistenwarnung, und alle vorhandenen VBA-Makros sind aktiviert.



Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung nicht konfigurieren, öffnet die Anwendung die Dateien mit deaktivierten Makros und zeigt die Vertrauensstellungsleisten mit der Warnung an, dass Makros vorhanden sind und deaktiviert wurden, wenn der Benutzer Dateien in den angegebenen Anwendungen öffnet, die VBA-Makros enthalten. Der Benutzer kann die Dateien nun im Bedarfsfall prüfen und bearbeiten, jedoch keine der deaktivierten Funktionen nutzen, bis diese per Klick auf ''Optionen'' in der Vertrauensstellungsleiste aktiviert wurden und die geeignete Aktion ausgewählt wurde.



Wichtig: Wenn ''Vertrauensstellungsleistenwarnung nur für digital signierte Makros (nicht signierte Makros werden deaktiviert)'' ausgewählt ist, können Benutzer keine unsignierten Access 2007-Datenbanken öffnen.



Beachten Sie zudem, dass unter 2007 Office System Zertifikate für vertrauenswürdige Herausgeber im Speicher für vertrauenswürdige Herausgeber von Internet Explorer gespeichert werden. Unter früheren Versionen von Office wurden Zertifikatinformationen von vertrauenswürdigen Herausgebern (insbesondere der Zertifikatfingerabdruck) in einem speziellen Office-Speicher für vertrauenswürdige Herausgeber gespeichert. 2007 Office System liest zwar weiterhin die Zertifikatinformationen von vertrauenswürdigen Herausgebern aus dem Office-Speicher für vertrauenswürdige Herausgeber, schreibt jedoch keine Informationen in diesen Speicher.



Wenn Sie also in einer vorherigen Version von Office eine Liste mit vertrauenswürdigen Herausgebern erstellt haben und dann auf 2007 Microsoft Office System aktualisieren, wird die Liste der vertrauenswürdigen Herausgeber zwar weiterhin erkannt, alle weiteren Zertifikate von vertrauenswürdigen Herausgebern, die Sie der Liste hinzufügen, werden jedoch im Speicher für vertrauenswürdige Zertifikate von Internet Explorer gespeichert.

Unterstützt auf: Mindestens Windows Vista





visio12.admx

Administrative Vorlagen (Computer)

Administrative Vorlagen (Benutzer)