Installationseingabeaufforderungen deaktivieren, wenn die Komponente Windows-Desktopsuche nicht vorhanden ist

Diese Richtlinieneinstellung ermöglicht Ihnen, die Anzeige eines Dialogfelds zu verhindern, wenn die Systemkomponente Windows-Desktopsuche 4.0 oder höher auf dem Computer des Benutzers nicht vorhanden ist. Ferner werden die anderen Links entfernt, die in Outlook bereitgestellt werden, um den Download der Komponente durch Benutzer zu ermöglichen. Die neue Suchfunktionalität in Outlook erfordert die Windows-Desktopsuche 4.0 oder höher.

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung aktivieren, wird das Dialogfeld nicht angezeigt.

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung deaktivieren oder nicht konfigurieren, wird das Dialogfeld angezeigt, wenn diese Systemkomponente nicht vorhanden ist. Benutzer werden beim Starten von Outlook in einem Dialogfeld informiert, wie die Systemkomponente für die Installation auf dem Computer heruntergeladen werden kann. Zusätzlich werden standardmäßig weitere Links in Outlook bereitgestellt, um dem Benutzer das Herunterladen der Systemkomponente zu gestatten.

Hinweis: Wenn die erforderliche Windows-Systemkomponente nicht verfügbar ist, sind die Schaltflächen auf der Registerkarte "Suchen" im Outlook-Menüband unabhängig von der Konfiguration dieser Richtlinieneinstellung deaktiviert.

Unterstützt auf: Mindestens Windows Vista
Registry HiveHKEY_CURRENT_USER
Registry Pathsoftware\policies\microsoft\office\14.0\outlook\search
Value Namedisabledownloadsearchprompt
Value TypeREG_DWORD
Enabled Value1
Disabled Value0

outlk14.admx

Administrative Vorlagen (Computer)

Administrative Vorlagen (Benutzer)