S/MIME-Bestätigung anfordern, wenn mit S/MIME signiert

Diese Richtlinieneinstellung steuert, ob Outlook zusammen mit S/MIME-signierten Nachrichten S/MIME-Bestätigungsanforderungen sendet.

Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung aktivieren, fordert Outlook immer S/MIME-Bestätigungen an, wenn S/MIME-signierte Nachrichten gesendet werden, und Benutzer können diese Einstellung nicht ändern.

Wird diese Richtlinieneinstellung deaktiviert oder nicht konfiguriert, sendet Outlook keine S/MIME-Bestätigungsanforderungen mit signierten Nachrichten, aber Benutzer können weiterhin Bestätigungsanforderungen in einzelne Nachrichten aufnehmen. Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung deaktivieren, können Benutzer diese Funktionalität nicht ändern. Wird diese Richtlinieneinstellung jedoch nicht konfiguriert, können Benutzer die Option im Sicherheitscenter im Abschnitt "E-Mail-Sicherheit" oder im Dialogfeld "Sicherheitseigenschaften" einzelner Nachrichten aktivieren.

Wichtig: Wenn die Richtlinie "Alle E-Mail-Nachrichten signieren" aktiviert ist, kann die E-Mail-Infrastruktur durch Aktivieren dieser Richtlinie signifikant belastet werden. Bewerten Sie zuerst Ihre Anforderungen und Möglichkeiten, bevor Sie beide Einstellungen aktivieren.

Unterstützt auf: Mindestens Windows Vista
Registry HiveHKEY_CURRENT_USER
Registry Pathsoftware\policies\microsoft\office\14.0\outlook\security
Value Namerequestsecurereceipt
Value TypeREG_DWORD
Enabled Value1
Disabled Value0

outlk14.admx

Administrative Vorlagen (Computer)

Administrative Vorlagen (Benutzer)